Saustarke Leistung in Augsburg

Ali al Bioush, Ringrichter Germ und der siegreiche Vincent Sperr (von links). (Foto: privat)
Ali al Bioush, Ringrichter Germ und der siegreiche Vincent Sperr (von links). (Foto: privat)

Müde, aber voll Stolz traten die Boxer der Kampfgemeinschaft TSV Haar/ATSV Kirchseeon die Heimreise aus Augsburg an. Nach zwei Jahren fand dort wieder das traditionelle Mai-Turnier statt. Ausrichter war die Boxabteilung des MBB Augsburg. Mit 37 Kämpfen war es ein wahres Mammut-Turnier. Michael Wagner und der frischgebackene Oberbayernmeister Vincent Sperr vertraten dabei erfolgreich die Farben der Landkreisboxer. Vincent Sperr war nach endlosen acht Stunden Wartezeit der Erste, der sein Können beweisen musste. Gegen Ali al Bioush vom BSC München war dies keine leichte Aufgabe.Der Münchner startete mit hohem Tempo. Mit guten Kombinationen zwang er Sperr mehrmals in die Devensive, die erste Runde endete unentschieden. Nach gutem Zureden von Trainer Helmut Felixberger besann sich Sperr auf sein Talent und wendete den Kampf. Dank seiner großen Reichweite nahm er im zweiten Durchgang seinem Gegner wertvolle Punkte ab. Das viermalige Vorbereitungstraining pro Woche trug nun Früchte: Vicent Sperrs Angriffe wurden effektiver, Bioush's Gegenwehr immer schwächer. So war es für das Punktgericht nicht schwer, Sperr nach der dritten Runde zum Sieger zu erklären. Es scheint, als hätte wieder ein Mal ein Boxtalent bei den Lankreisboxern aufgeschlagen...
Mit Lukas Weis vom Boxclub Kaufbeuren hatte man Michael Wagner ein wahres Kraftpaket zugelost. Vom ersten Gongschlag an begann ein heftiger Kampf, in dem sich der weniger muskulöse, aber wesentlich beweglichere Wagner als gleich stark erwies. Ein unbeabsichtigter Kopfstoß von Weis, nach dem Wagner angezählt wurde, brachte den Boxer der Kampfgemeinschaft etwas aus dem Konzept. Trainer Dino Massaro beruhigte Wagner erfolgreich, der Kampf entbrannte in Runde zwei wieder in voller Härte. Erneut musste Massaro auf Wagner einwirken, sich auf seine boxerischen Fähigkeiten zu konzentrieren. Wagner brachte mehr Ruhe in die Schlussrunde, brachte sich mit Einzeltreffern in Führung und wurde verdienter Sieger.
Abteilungsleiter und Trainer Helmut Felixberger ist stolz: "Unsere Jungs sind einfach gut drauf"
Ab Anfang Juni kann man sich bei den Boxern der Kampfgemeinschaft TSV Haar/ATSV Kirchseeon auch als "Nicht-Kämpfer" in die Geheimnisse des Boxsports einweihen lassen: Das Training findet im EAST-Side-Gym der Boxer im Racket-Park Haar statt und ist über die Web-Site des TSV Haar online buchbar.