Prachtvolle Festmusik

Die vor drei Jahren aus der Schweiz erworbene Rieger-Orgel wurde vor 50 Jahren gebaut. (Foto: Pfarrei St. Vinzenz)
Die vor drei Jahren aus der Schweiz erworbene Rieger-Orgel wurde vor 50 Jahren gebaut. (Foto: Pfarrei St. Vinzenz)

In einer feierlichen Christkönigsvesper wurden 2021 die Chöre von Marc Antoine Charpentiers in der Kletthamer Vinzenzkirche aufgeführt. Auch dieses Jahr gibt dieses Fest Anlass, Chöre eines musikgeschichtlich bedeutenden Te Deums einzustudieren und darzubieten. Antonín Rejcha, tschechischer Komponist, studierte als Zeitgenosse Beethovens in Wien und lehrte dann als grand maìtre am berühmten Pariser Konservatorium unter anderen die Komponisten Charles Gounod, Franz Liszt, Hector Berlioz und César Franck. Mit seinem großem und prachtvollem Te Deum vertonte Rejcha Chöre und Soloarien, die der Singkreis mit einem Streichorchester, Orgel und Pauken am Samstag, 19. November um 18 Uhr darbietet. Die Leitung hat Robert Grüner. Zelebrant ist Pfarrer Dr. Jan Christoph Vogler.

Zum Geburtstag ein Ständchen

1972 wurde die Orgel der Pfarrkirche St. Vinzenz in den renommierten Werkstätten der Firma Rieger gebaut und im schweizerischen Bern aufgestellt. Heute steht sie in Erding-Klettham und blickt auf 50 Jahre musikalische Entfaltung zurück. Zum Geburtstag sind deshalb im Gottesdienst am Sonntag, 13. November, um 11 Uhr Johann Sebastian Bachs d-moll Toccata und Fuge und Orgelpräludien von Nicolaus Bruhns, Alexandre Guilmant, Cesar Bresgen und Marcel Dupré zu hören.