Aufeinander gerauscht

Ausfahrt verpasst - fatale Folgen: Am Freitag, 11. November, gegen 15 Uhr befuhr eine 45-jährige Münchnerin mit ihrem Mercedes Kleinbus die A 92 in Richtung Deggendorf. Auf Höhe des Autobahndreiecks München-Flughafen verpasste die Frau die Ausfahrt, bremste auf dem linken Fahrstreifen fast bis zum Stillstand ab und zog dann über zwei Fahrstreifen und eine Sperrfläche nach rechts, um ihre Fahrt Richtung Flughafen fortzusetzen. Durch das abrupte Bremsmanöver gelang es vier ebenfalls auf dem linken Fahrstreifen fahrenden Fahrzeugen nicht mehr rechtzeitig zu bremsen. Sie fuhren einem BMW auf, der gerade noch rechtzeitig zum Stehen kam. Die 45-jährige Münchnerin fuhr nach ihrem Bremsmanöver weiter in Richtung Flughafen, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.
Im Rahmen einer schnell eingeleiteten Fahndung durch die Verkehrspolizei Freising wurde das Täterfahrzeug kurz darauf im Bereich des Flughafens aufgefunden. Gegen die Fahrzeugführerin wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Unfallflucht eingeleitet.
Durch die Bergungsarbeiten, bei denen der linke Fahrstreifen für ca. zwei Stunden gesperrt war, kam es auf der A 92, im Berufsverkehr zu größeren Verzögerungen. Die beteiligten Personen blieben unverletzt. Alle Unfallfahrzeuge waren mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 50.000 Euro.
Die Verkehrspolizei Freising sucht Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und unter Telefon 08161/952-0 Angaben zum Hergang geben können.