Die Flotte wächst an

Carsharing ist eine praktische und günstige Alternative zum eigenen Pkw. (Foto: red)
Carsharing ist eine praktische und günstige Alternative zum eigenen Pkw. (Foto: red)

Der Carsharingverein Erding wächst weiter und nimmt im November ein fünftes Auto in Betrieb. Gleichzeitig wird in der Ganghoferstraße (Freisinger Siedlung) ein neuer Standort eröffnet. "Wir bedanken uns bei der Stadt Erding, die uns unterstützt, indem sie den neuen Stellplatz bereitstellt. Wir kommen dem Ziel, jedem Erdinger ein Carsharing-Fahrzeug in maximal 500 Metern Entfernung anzubieten, wieder einen Schritt näher", erklärt der Vorstandsvorsitzende des Vereins, Tobias List. Carsharing Erding wolle eine praktische und günstige Alternative zum privaten PKW-Besitz bieten: "Jedes einzelne unserer fünf stationsbasierten Carsharing-Autos ersetzt bis zu 15 private PKW in Erding. Unsere über 130 Mitglieder mildern durch die gemeinsame Nutzung die Parkplatznot und schaffen wertvolle Freiflächen." Langfristig trage Carsharing zur Veränderung des Mobilitätsverhaltens bei und sei ein wichtiger Bestandteil der Verkehrswende, so List.

Reduzierte Gebühr für Neuinteressenten

Zur Eröffnung des neuen Standorts bietet der Verein eine reduzierte Anmeldegebühr an. Wer sich bis 15. November fürs Carsharing anmeldet, zahlt statt wie üblich 50 Euro Gebühr nur 18 Euro für eine dreimonatige Schnuppermitgliedschaft. Wer dabei bleibt, zahlt danach monatlich sechs Euro Beitrag. Für die Nutzung eines Fahrzeugs werden 1,20 Euro pro Stunde sowie 35 Cent pro Kilometer abgerechnet. Der Verein übernimmt die Kosten für Benzin, Steuer und Versicherung.

Weitere Infos unter www.carsharing-erding.de