Internationales Flair

Der Freisinger Wochenmarkt bekommt am Samstag, 19. November, endlich wieder internationalen Zuwachs: Nach pandemiebedingter Zwangspause bietet auch der Korbiniansmarkt zur großen Korbinianswallfahrt 2022, die Freising und den Domberg vom 12. bis 19. November unter dem Leitwort "heute.morgen.anders" zum spirituellen Ziel hat, wieder Gelegenheit zu Begegnung und Austausch. Fünf Verkaufs- und Schmankerlstände haben sich angesagt, ihre landestypischen Waren von 8 bis gegen 14 Uhr zusätzlich zum Wochenmarkt anzubieten. Ein Großteil der Beschicker kommt aus den Partnerstädten und -gemeinden der Stadt Freising und weiteren Regionen der ehemaligen Freisinger Hochstiftsgebiete.
Traditionelles Kunsthandwerk aus Obervellach, wie beispielsweise Spitzen und Glaswaren aus Škofja Loka oder Aquarellbilder, Stricktiere, Filzpatschen, Seifen, Tees und Öle, um nur einiges zu nennen, haben die Fieranten dabei. Das Weingut "Freisinger Hof" erfreut mit Wein, Bränden und Likören oder Marillenmarmelade, die französische Partnerstadt Arpajon nimmt mit landestypischen Waren wie Bohnen, Honig, Charcuterie (Wurstwaren) sowie Weinen und Champagner am Korbiniansmarkt teil.
Bereits beim Kulturellen Partnerschaftsabend am Freitag, 18. November, 20 Uhr, in der Aula des Dom-Gymnasiums wird bei einem bunten Kulturprogramm mit vielen Gästen aus Freisings Partnerstädten sowie aus weiteren befreundeten Orten gefeiert. Der Abend wird musikalisch von der Ortsmusik Franzensdorf aus der befreundeten Gemeinde Groß-Enzersdorf begleitet.
Herzlich eingeladen zum fröhlichen Abend sind alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt!