Wunschsternaktion

Auch Kinder, die aus finanziell schlecht gestellten Familien sollen die Chance auf ein Geschenk am Heiligen Abend bekommen. (Foto: hw)
Auch Kinder, die aus finanziell schlecht gestellten Familien sollen die Chance auf ein Geschenk am Heiligen Abend bekommen. (Foto: hw)

Die Stadt Erding organisiert mittlerweile zum fünften Mal die „Wunschstern“- Aktion. Planung und Abwicklung übernimmt das Sachgebiet Stadtmarketing, behilflich ist wie jedes Jahr die Interessengemeinschaft Ardeo, die unter anderem die Bewerbung der Aktion übernimmt. Mit Unterstützung der Kindergärten, Grundschulen und der „Tafel“ wurden Kinder gefunden, die aus Haushalten stammen, denen es derzeit nicht so gut geht oder die unter finanziellen Engpässen leiden. Die Stadt erfasste die Kinderwünsche anonym und hängt sie nun in Form von Sternen ab sofort in den teilnehmenden Geschäften und Institutionen der Innenstadt aus. Wer einen Wunsch erfüllen möchte, kann sich einen der Sterne in den 16 teilnehmenden Betrieben abholen, das Geschenk besorgen, verpacken und zusammen mit dem Wunschstern bis Freitag, 9. Dezember, im Rathaus in der Landshuter Straße abgeben. Die Geschenke werden dann von den Kindergärten und Schulen rechtzeitig vor Weihnachten an die Eltern der Kinder weitergegeben.
Folgende Geschäfte und Institutionen beteiligen sich: Museum Franz Xaver Stahl (Landshuter Straße), Gewandhaus Gruber (Lange Zeile), Museum Erding (Prielmayerstraße), Hugendubel (Bräuhausgasse), Kraus am Eck (Schrannenplatz), pro-function (Lange Zeile), Schuhhaus Moosbauer (Spiegelgasse), Seeßle Fußgesund (Santnerstraße), Sparkasse Erding (Schrannenplatz), Stadtbücherei (Aeferleinweg), Thalia (Lange Zeile), Thalmeier Einrichtungen (Haager Straße), Versicherungsbüro Lüers & Traschütz (Riverastraße), Voischee (Lange Zeile) und VR-Bank (Zollnerstraße).