Große Ehre

Dr. Florian Herrmann erhielt den Bayerischen Verdienstorden aus der Hand von Ministerpräsident Dr. Markus Söder. (Foto: Joerg Koch/Bayerische Staatskanzlei)
Dr. Florian Herrmann erhielt den Bayerischen Verdienstorden aus der Hand von Ministerpräsident Dr. Markus Söder. (Foto: Joerg Koch/Bayerische Staatskanzlei)

Der Bayerische Verdienstorden ist 1957 geschaffen worden und wird "als Zeichen ehrender und dankbarer Anerkennung für hervorragende Verdienste um den Freistaat Bayern und das bayerische Volk" verliehen. Er symbolisiert den herausragenden Einsatz und das außerordentliche Engagement der Bürger im Freistaat für das Gemeinwesen. Die Zahl der lebenden Ordensträger ist auf 2.000 begrenzt.
Der Leiter der Staatskanzlei, Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, durfte im Antiquarium der Münchner Residenz am Donnerstag, 13. Oktober, aus der Hand von Ministerpräsident Dr. Söder persönlich nun diese hohe Auszeichnung entgegen nehmen. Neben Staatsminister Dr. Herrmann wurden bei dem Festakt auch noch 71 weitere Personen mit dem Verdienstorden geehrt. Staatsminister Dr. Hermann dazu: "Die Auszeichnung mit dem Bayerischen Verdienstorden ist eine große Ehre und Verantwortung, die mich stolz macht. Mein Engagement für die Bürgerinnen und Bürger in Freising und ganz Bayern war, ist und bleibt oberstes Ziel. Ich danke allen, die mich auf meinen Weg begleiten und mir zur Seite stehen." Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, begrüßte die Auszuzeichnenden: "Willkommen im exklusivsten Club Bayerns! Sie alle sind Vorbilder, Leistungsträger und Mutmacher.
Vorschlagsberechtigt sind der Ministerpräsident sowie die Staatsminister für ihre Geschäftsbereiche. Zudem kann jedermann bei den Kreisverwaltungsbehörden, Regierungen, Bayerischen Staatsministerien und der Bayerischen Staatskanzlei eine Anregung auf Verleihung eines Ordens einreichen.