Spiel mit alten Meistern

Figurativ, impressionistisch, spannend: das Werk von Henri Lallemand. (Foto: Lallemand)
Figurativ, impressionistisch, spannend: das Werk von Henri Lallemand. (Foto: Lallemand)

Seinen Stil bezeichnet Künstler Henri Lallemand als figurativ und impressionistisch. Ein neue, vielseitige Ausstellung mit 35 seiner Gemälde ist von Mittwoch, 2. November, bis 30. Dezember in Freising zu sehen. Eine seiner Besonderheiten ist es, Werke alter Meister zu "kopieren": Spielerisch wandelt er berühmte Kunstwerke ab und fügt neue Elemente hinzu. Viele der ausgestellten Gemälde zeigen auch Landschaften und gewöhnliche Alltagsszenen.
Lallemand hat bayerische und französische Wurzeln. Nach einem Kunststudium in München lebte er jahrzehntelang in Frankreich, Spanien und Portugal. Seit zehn Jahren hat sich der Künstler wieder in München niedergelassen. Er präsentiert seine Gemälde durchschnittlich in zehn Einzelausstellungen pro Jahr - seinen Lebensunterhalt konnte er immer der Malerei verdienen. Zu besuchen ist die Ausstellung zu den üblichen Öffnungszeiten der Stadtbibliothek.