Galant und empfindsam

Nach der pandemiebedingten Künstlerpause sind sie endlich wieder zu hören: Die Barockgeigerin Yuka Grüner und ihr Mann Robert Grüner am Cembalo laden am Samstag, 29. Oktober, um 17 Uhr in das Pfarrheim St. Vinzenz zur Vinzenz-Serenade. Mit dem Titel "Barocker Herbst und klassischer Vorfrühling" beleuchten sie in historischer Aufführungspraxis jene Zeit, die durch die Söhne Johann Sebastian Bachs bis in die Tage des jungen Mozart als "galanter und empfindsamer Stil" in die Musikgeschichte einging. Sprecher Stephan Wolf, der die beiden Musiker bereits mit Mozartbriefen sowie ein anderes Mal mit biografischen Texten Schuberts begleitet hat, führt durch den Abend und erklärt die gesellschaftlichen und künstlerischen Strömungen jener Übergangszeit des 18. Jahrhunderts. Der Eintritt ist frei.